Sami Koivikko – Salmiakki (2003)

„T.Raumschmieres Label Shitkatapult beweist erneut seine besondere Vorliebe für nordisch-kühle Tech-House-Kristalle und schickt nun den Finnen Sami Koivikko mit einem starken Schnaps namens Salmiakki ins Rennen um die Gunst der weihnachtlich gestimmten Ohren. Koivikko hat gerade erst das mit Abstand bedeutendste Ereignis seines Lebens gut überstanden, er ist nämlich von Oulu nach Tampere gezogen, weil es dort in Jahresdurchschnitt 0,7 Grad wärmer ist. Auf die feinen Unterschiede kommt es eben manchmal an, auch wenn es um den Übergang vom Genius zum Wahnsinn geht. Koivikko hat den Wahnsinn wohl mit inzwischen gut temperiertem Salmiakki einfach weggespült und für dieses Album dem Genius freie Hand gelassen. Selten war Techno so hörbar.“ (http://www.deejays.net/rezension1327.html)

laut.de mit ein paar Informationen zu Sami Koivikko

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.