Reaktionen auf die gestiegenen Benzinpreise

Wie auf der Seite der Internetseite der Tagesschau heute zu lesen ist (http://www.tagesschau.de/ausland/benzinkrise2.html), reagieren die US-Bürger auf die steigenden Benzinpreise, die sich auch dort erhöht haben. So wird u.a. in den USA weniger gefahren, 11 Millionen Meilen wurden im März im Vergleich zum Vormonat Februar eingespart. Demgegenüber haben die Verkehrsbetriebe einen Zuwachs bei den Kunden zu verzeichnen. Auch alternative Modelle, wie Fahrgemeinschaften etablieren sich (na endlich!).

Auch wenn es ein Einschnitt in das Leben ist, die Umwelt dankt es hoffentlich ein wenig. In Deutschland gibt es übrigens schon seit langer Zeit die Klasse Reisealternativen, wie beispielsweise Mitfahrgelegenheit, die einen günstigen, meist unterhaltsamen und bequemen Sprung von A nach B ermöglichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.