Officesoftware

Google – bekannt für seine Suchmaschinentechnologie – breitet sich zunehmend in andere Anwendungsfelder aus. So ist eines der jüngeren Entwicklungen das netzbasierte „Google Text und Tabellen“ (im englischsprachigen Raum nur noch „Google Docs“). Das interessante an der Software ist, dass sie nach einer Eröffnung eines kostenfreien Googlekontos gratis zur Verfügung steht. Derzeit bietet Google ein Schreibprogramm, eine Tabellenkalkulation sowie ein Präsentationsprogramm an. Die Anwendungen sind äußerst einfach in der Bedienung, Texte, Tabellen und Präsentationen werden einfach online über den Browser in übersichtlich strukturierten Oberflächen erstellt. Ein weiterer Vorteil: die Dateien werden auf den Servern von Google gespeichert und sind damit von jedem Rechner mit Netzanbindung aus abrufbar und können weiter bearbeitet werden. Wenn es einen Datencrash am eigenen PC gibt, sind diese Dokumente geschützt. Die Software ist zwar relativ einfach „gestrickt“, aber für die haushaltsüblichen Anwendungen mehr als ausreichend. Es können eine Vielzahl von Dateitypen in- und exportiert werden. Weiterhin können andere Personen eingeladen werden, an den Dokumenten zu arbeiten. Eine gute Übersicht über die von Google zur Verfügung gestellten Werkzeuge bietet der Praxistest von ZD Net, zu finden unter http://www.zdnet.de/enterprise/sw/0,39023278,39158010-1,00.htm.

The Journal ist eine Software, die das einfache aber umfangreiche Memorieren verschiedenster Texte ermöglicht. Von einem einfachen Tagebuch über Projektarbeiten hin zu „Standard“Texten lässt sich mit diesem Programm jede Menge erstellen. Zwar nicht kostenfrei, aber dennoch interessant für Leute, die viel mit dem Computer schreiben und Papier und Stift eher selten nutzen.

Ziemlich public ist die Freeware Open Office. Gerade da es auf dem Open Source Gedanken aufbaut, gibt es eine große weltweite Community, welche permanent an der Fortentwicklung von Open Office arbeitet. Der Funktionsumfang kann locke mit den üblichen (kommerziellen) Officeanwendungen mithalten. Im Semptember 07 wurde eine neue Version veröffentlich. Neu ist vor allem, dass nun auch das netzbasierte, collaborative Zusammenarbeiten ermöglicht wird. Hierzu wird bei der Installation ein Netzlaufwerk auf dem Rechner eingebunden. Dokumente, die gemeinsam bearbeitet werden sollen, werden hier abgelegt. Nutzer können über das Netzlaufwerk auf die aktuelle Version zugreifen, diese editieren, wieder im Netz speichern. Sobald andere Rechner online sind, synchronisieren sie automatisch die aktuelle VErsion.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.