Markus Nikolai – Back (2000)

Reinhören

„Vielleicht ist “Back” das herbeigesehnteste Housealbum dieses Jahres, gehört Markus Nikolai für mich doch zum Besten, was die deutsche Musik derzeit zu bieten hat. Sein Smash-Hit “Passion” kann diesbezüglich als Handlungsmaxime dienen. In einfachen, sloganartigen Textfetzen gibt er uns so einiges zu verstehen: Leidenschaft und Willen als Schlüssel zum Erfolg. Das wollen uns zwar auch Geldabschneider in nachmittäglichen Talkshows erzählen, aber in der Verbindung mit einem schwebenden Housebeat darf man auch mal verkürzt zur Sache kommen. “Passion” ist übrigens – für alle, die mit dem Perlon-Programm nicht sowieso auf du und du stehen (was eigentlich Pflicht sein sollte) – gemeinsam mit “Bushes” (mit der sanft betörenden Stimme von Clair Dietrich) die Maxivisitenkarte des Offenbachers. Übrigens wird das Label Perlon von Nikolai gemeinsam mit DJ Zip (a.k.a. Dimbiman) betrieben, mit dem er auch als Pile musiziert. Für seine Soloentwürfe – wie überhaupt für alle Perlon-Releases – ist die schlanke, relativ schlichte Ausstaffierung der Housestruktur kennzeichnend. Große Effekthascherei überläßt man anderen. Offenbach-Style steht für grazile Schönheit, die Macht der dezenten Euphorie.Daß Nikolai ein großer Spaßvogel ist, schimmert immer wieder durch. Die auf “Back” kompilierten und zueinander in Beziehung gesetzten Songs (eine Mischung aus Altem und Neuem) geben sich angenehm unverkrampft, leben trotz ihrer Pophaftigkeit hedonistisch für den Club, lassen die Beine erst im Rhythmus mitwippen, dann den Körper beben und fordern schließlich, egal ob zu Hause vor der Anlage oder eben im Club, ihr Recht zur Party. Nikolais Produktionen zeugen – genauso wie die Releases von Playhouse oder Kompakt (um nur die zwei bekanntesten zu nennen) – davon, daß Tanzen und Körperlichkeit auch ohne Peinlichkeiten und zuviel aufgesetzte Frivolität funktionieren können. Es ist wie in “Feel Warm”: diese Musik läßt einen auch ohne Pillen grinsen. Happy Hardcore für Ästheten. Natürlich unkt Nikolai, wenn im Opener “24 Hours” eine Radiomoderatorenstimme berichtet, daß vor den Plattenläden weltweit Zehntausende auf das Release von “Back” warten – mit “Passion” könnte man weitaus mehr Menschen glücklich machen, wenn sie denn nur von ihrem potentiellen Glück wüßten. Lassen wir sie teilnehmen!“ (http://www.amazon.de/Back-Markus-Nikolai/dp/B00004TT0E)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.