Foyer Des Arts – Die Unfähigkeit zu Frühstücken (1986)

„Die folgende LP von Foyer des Arts, „Die Unfähigkeit zu Frühstücken“ (1986), erschien aus nicht nachvollziehbaren Gründen nicht mehr auf WEA!  Die neugewonnene Freiheit nutzten Goldt und Pasemann zu einer deutlich stimmungsvolleren Platte, die nur noch wenige unkomplizierte Spaßlieder enthält. (Na gut, „Wir verstaatlichen Simone“ ist schon etwas albern.) Bereits zu Beginn stellt „Ein Elvis-Imitator auf dem Wege zu sich selbst“ klar, daß mit krampfhafter Fröhlichkeit auch hier nicht zu rechnen ist. Man ist schon versucht, seinen Regenschirm aufzuspannen, wenn mit „Schimmliges Brot“ nicht nur ein sehr ausgelassenes Stück kommt, sondern auch die Singleauskopplung der Platte. Moment, ich mache mal eine Flasche Wein auf – bin gleich wieder da!  So… Also, das schönste Lied ist wohl „Kaiserschnitt“, aber auch „Heavy Metal“ ist eine sehr feine Sache und verleiht meinem Lieblingsmetall, nämlich Molybdän, seinen verdienten Glanz. Die CD protzt mit zahlreichen Bonustracks, unter denen (finde ich) die beiden englischen, „American Snackbar Venice“ und „Envy“, besonders hervorstechen. Schön auch das „Seniorenlied“ und „Deutsche Omis“, denn alt werden wir alle mal. „Die Haschjule“ hat mich schon bei der erwähnten Live-Aufnahme fast umgebracht.“ (http://www.christiankessler.de/goldt.htm)

Wikipedia zu Foyer Des Arts

Biografie beim germanrocklexikon

Umfangreiche Informationen zum Schaffen von Foyer Des Arts bei musicbase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.