Console – Rocket In The Pocket (2000)

Reinhören

„Im Wohlklang der Störgeräusche. Nachdem Martin Gretschmann das aktuelle NOTWIST-Album mit elektronischen Fluchtlinien verfeinern durfte, ist er nun zum zweiten Mal im Langformat auf sich alleine gestellt. Unter dem Namen CONSOLE repräsentiert er als Exponat seiner Labelheimat Payola undogmatisches Tüftlertum. So zeugt „Rocket In The Pocket“ von einem allgemeinen Interesse an Sound, anstatt die vollendete Reinheit einer Spezialwissenschaft anzustreben. Letztendlich funktioniert das so ähnlich wie die in Alliterationen gekleideten Titel mit einer Vorliebe für Tierarten: Wortschöpfungen, die nicht direkt Sinn anbieten, dafür aber gut klingen. Delay Dackel.

CONSOLE provoziert Assoziationen mit ausgeruhten Beat-Varianten und transformiert von Clubmusikresten bis hin zu Vibraphonklängen die unterschiedlichsten Fundsachen in seine Zuhör-Elektronik. Dort angekommen, enden die einzelnen Elemente allerdings nicht als Fragmentsammlung. Vielmehr offerieren sie in disparater Einheit den Hörerinnen und Hörern an Stelle spektakulärer Extremlandschaften dicht inszenierte Atmosphärenschichtungen. Abseits von Zitatmaschinen und Zeichenpolitik funktionieren diese Stücke auch nach dem Blick hinter die Kulissen.“ (http://www.intro.de/platten/kritiken/23023651/console_rocket_in_the_pocket)

http://www.console.li/ – Homepage von Console

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.