Burnt Friedman & Jaki Liebezeit – Playing Secret Rhythms (2002)

Reinhören

„Bernd Friedmann und Jaki Liebezeit bilden das Dream-Team diesen Frühlings. Jaki Liebezeit, der schon Can und den Club Of Chaos mit seinem geerdeten Drumming den gelassenen Swing verpasste, grooved hier mit Elektronik-Frickler Friedmann wunderschön gelockert. Dabei beruhigt der alte Mann ungemein mit seinen ihm eigenen schlackernden Rhythmen und festigt den Melodie-Kosmos. Faszinierend erlebt man immer wieder, wie er anscheinend aus der Spur läuft, um mit dem nächsten Schlag wieder sorgenlos den Punkt zu treffen. Auf seinen Organismus aus Rhythmus treffen dann Bernds liebevolle Soundspielereien. Verschreckten einen bei vergangenen Platten noch die ultra-nervösen Beatkonstrukte und hibbeligen Klanggebilde, scheint der Kölner mit zunehmendem Alter ruhiger zu werden. Vielleicht liegt das aber auch an den geladenen Musikern, die Melodien mit Vibraphon oder Acousticbass über Beats und Sounds legen. Zusammengefügt und editiert hat Bernd Friedmann am Ende der Sessions die Tracks selbst. Sein einzigartiges Sounddesign pendelt dabei ein weiteres Mal zwischen instrumentalem Reggae-Dub und elektronischem Jazz. So gelingt den Beiden mit „Secret Rhythms“ ein verspieltes, langlebiges und eigenartiges Album.“ (Quelle: http://www.amazon.de/Playing-Secret-Rhythms-Friedman-Liebezeit/dp/B000063TCI/ref=sr_1_3/302-2294176-8192004?ie=UTF8&s=music&qid=1187518395&sr=8-3)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.