Autechre – Tri Repetae (1995)

Reinhören

„Dort wo die Diskussion clubtauglich vs wohnzimmermusik ihren Nullpunkt in der zweiten Ableitung der absoluten Engstirnigkeit und Belanglosigkeit gefunden hat setzt normalerweise die Musik des WARP-Labels an. Und dort wo sich die gesamte Genialität, Weitläufigkeit
und klassenüberschreitende Universalität (ich habe WarpPlatten auf einem ZiviSeminar gleichzeitig einem Antifa-Skin, einem Berliner Antikapitalisten mit rechten! Ansichten, einem Kiffer und zwei HipHop Rudeboys vorgespielt und alle haben vor schweigender Ergebenheit andächtig gelauscht) in eine Singularität mit größtmöglichem Unwahrscheinlichkeitshorizont verdichtet erscheinen aus den Trümmern der elektronischen Musik …….AUTECHRE !!!

Meinem Vorredener ist auch schon die Anstrengung zu entnehmen diese Musik in Worte zu fassen, doch ich werde es versuchen:
Reggaeangehauchte – festplattensampleexperimentenmüllansaugende – wunderschöneAnalogueweltenproduzierende – endlossoweitergehensollende – neoklassische – undjedenaufgeblasenen Bildungsbürgerarsch in ewig andächtiges schweigen versinkenlassende Musik, die wenn sich unser Gottverdammtes Zeitalter in eine postatomare Eiswelt geschrödert hat über die schneebedecken Trümmern gleiten wird.
Der absolute Hammer !!!!!“ (Quelle: http://musik.ciao.de/Tri_Repetae_Autechre__Test_105973)

Zwei (self-made) Videos bei youtube die neben der visuellen Schiene auch den Klang wiedergeben

Streetlights (Autechre – Eutow)

AutechreDael / Creeping in Magdeburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.