Tunng – And Then We Saw Land (2010)


And Then We Saw Land
Wer kennt sie nicht – diese kurze, unfassbare, schöne Zeit – ganz kurz vor dem Aufwachen und schon nach dem Schlafen. Ein Aufwachen, welches einen sonnigen Tag nach sich ziehen wird, wo es einen duftenden Kaffee ohne Hast gibt. Ein Aufwachen, dass beim ersten Blick lichtdurchflutetes frisches Grün von Bäumen zeigt… Das sind doch schöne Momente. Der Schlaf ist noch nicht weg und verbreitet noch ein wohlig-ruhiges Gefühl, aber schon bald geht es auf in einen Tag, der viel Gutes verspricht. So in etwas klingt für mich die Musik von Tunng. Und was der Titel an Optimismus verspricht, lösen die Songs ein. Immer gibt es Hoffnung, Licht, Freude, Zugewandtheit. Oder in der Metapher des Titels zu bleiben: Mit Hustle im Gepäck kann es wohl auf jede Schiffsreise gehen, ohne Angst vorm Kentern zu haben…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.