Schlagwort-Archive: Norman Quentin Cook

Fatboy Slim – Halfway Between The Gutter And The Stars (2000)

Reinhören

„…Auf „Halfway…“ geht er in der Tat einen Mittelweg: Zu einer Handvoll Songs kann man sich wie gewohnt das Hirn aus der Birne tanzen. In „Ya Mama“ und „Star 69“ packt Fatboy Slim wieder mal seltsame Vocalsamples auf pumpende Housebeats. In anderen Tracks zeigt er sich nun tatsächlich als jener „Funk-Soul Brother“, als den er sich schon mit dem berühmten Sample aus „Rockafeller Skank“ apostrophierte: Mit der rauchigen Macy Gray hat er zwei soulige Nummern im alten Funk-Stil aufgenommen, mit Bootsy Collins kombiniert er in „Weapon Of Choice“ locker spritzige Breakbeats mit dem Flair uralter Sixties-TV-Serienmusik.

Das Meisterstück der Platte ist aber die erste Single: „Sunset/Bird Of Prey“, in dem er nach allen Regeln seiner Fatboy-Kunst zur gesampelten Stimme von Doors-Sänger Jim Morrison eine psychedelische Trance-Nummer bastelt. Diese grandiose Rauschnummer brachte Norman bereits per E-Mail Hassbriefe hartgesottener Doors-Fans ein, was seine Lust aufs Showgeschäft nicht gerade steigerte: Am 10. Dezember, so kündigte Cook nun reichlich genervt an, werde er sich endgültig aus der Öffentlichkeit zurückziehen, um nur noch für seine Familie da zu sein. Mal abwarten..“(http://www.spiegel.de/kultur/musik/0,1518,101603,00.html)

Das Video „Weapon Of Choice“ mit Christopher Walken als „Übertänzer“ in der Hauptrolle. Großartig