Poni Hoax – Poni Hoax (2006)

Reinhören
„“Budapest is the single of the year“ – Ewan Pearson

Nach den Hush Puppies kommt mit Poni Hoax die zweite Überraschung innerhalb eines halben Jahres aus Frankreich. Joakim und sein Label Tigersushi sorgen diesmal für ein erhöhtes Bewegungsaufkommen auf dem Dancefloor. Dieser Hybrid aus Italo Disco a la Giorgio Moroder, Noisy-, Garage-, Murder-Ballads a la Nick Cave und einer Fusion aus Arcade Fire mit Sonic Youth hat es in sich. Leadsänger Nicholas Ker beschreitet einen schmalen Grat zwischen dekadentem Morrisey und elegischem Jim Morrison. Zusammen mit Leadcomposer Laurent Bardainne bildet der seltsame Dandy den Kern des französischen Fünfers. Die Symbiose zwischen den beiden, könnte man mit der einstigen Beziehung zwischen Carl Barat und Pete Doherty vergleichen. Das selbstbetitelte Debut Album wurde von Joakim Bouaziz, einem der talentiertesten und gefragtesten Remixer Frankreichs (Annie, Tiga, Air) produziert. Feist sagt in der NY Times über die Platte: „Dark Disco, it’s the only way I can describe it.“ „…F******** incredible!!“ sagt The Wire. „Budapest is so good, I even bought it,“ sagt Tiga. Und für mich wird’s mit jedem Hören größer, größer, ganz ganz GROSS!!! “ (http://www.amazon.de/Poni-Hoax/dp/B000FFJQWS)
Pony Hoax bei myspace

5 Gedanken zu „Poni Hoax – Poni Hoax (2006)“

  1. ja, ist eine schöne Scheibe, die mich immer wieder beim Anhören überrascht. Ob Saturn die auf Lager hat? Bin gespannt! 🙂
    Aber wolltest du nicht mal deine CD-Sammlung in eine virtuelle Welt überführen und iTunes sponsoren?
    Beste Grüße
    Lars

  2. Also, bei Amazon gibt es „Pony Hoax“ und „Images of Sigrid“ (die mit „Antibodies“) für 16,95 Eur je Scheibe. Mal schauen was Saturn sagt.
    Bei iTunes kaufe ich eigentlich eher ungern. Mir ist das Zeug zu flüchtig. Lieber in echt kaufen und auf den iPod übertragen. Die Hardcopy kann dann immer noch in den Keller…

  3. Ja genau, meine Denke. Wer weiß, was für ein Format in drei Jahren aktuell ist. Und nach meinen persönlichen Erfahrungen mit unfreiwilligen Datenverlusten bürgen die Silberlinge eine gewisse Sicherheit. 🙂

  4. Hallo Klaus,

    Pony Haox (Images of Sigrid) gibts auch bei mir (Hamburg-Altona) zum Mp3-wandeln (und nen Kaffee, wenn gewünscht), hab das Orgnial nachdem ich mir die tollen französischen Jungs in der Prinzenbar anschauen durfte.

    liebe Grüße nach Wandsbek(?)
    Antje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.