Muslimgauze – Observe with Sadiq Bey (1999)

Das Album „Observe With Sadiq Bey“ ist wohl die erste Veröffentlichung nach dem überraschenden Ableben von Brynn Jones aka Muslimgauze. Zeitlebens beschäftigte er sich mit Loops und Verzerrungen, gemischt mit Tönen und Elementen aus Dub, IBM und natürlich vielen Sounds aus dem arabischen Sprach- und Musikraum. Das vorliegenden Album strotzt vor Percussion und Sprachsamples, die immer wieder in Schleifen aus den Boxen dringen, sich langsam verlagern, neue Facetten aufmachen, altes schließen, einfach in einen neuen Song übergehen, durch Pausen gebrochen oder den Laut-Leise-Fade die Aufmerksamkeit auf sich ziehen, ohne die Gehörgänge zu zerkratzen, wie es sonst doch häufiger bei einem Muslimgauze Album der Fall ist 😉 An der Stelle der Einfachheit halber ein Auszug einer Webrezension: „Die erste CD aus dem gewaltigen Nachlass von Muslimgauze, der noch genug Material für die nächsten 5 Jahre hergeben soll. Hier sind 12 vorwiegend treibende Tracks versammelt, die in ihrer Intensität wie gewöhnlich sehr einnehmend sind. Trommelrhythmen, deren Reiz zu einem Grossteil sicherlich in ihrer Schlichtheit liegt, die stellenweise mit arabischem Gemurmel angereichert oder von einer fröhlichen Bassline unterlegt wird. Musik, die auf ihre Art einen Zustand der Zufriedenheit beschreibt und im Verbund mit den auf dem Cover versammelten anmutigen Fotos Sadiq Bey”s vom Leben in der Wüste um die Jahrhundertwende zum Abschweifen in Welten voller Erhabenheit und hehrer Ideale einlädt, ohne dabei prätentiös zu sein.“ (http://de-bug.de/reviews/3090.html)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.