Low – Drums And Guns (2007)

Reinhören

„Die Schlagzeugerin Mimi Parker und der Gitarrist Alan Sparhawk scheinen Job und Familie optimal unter einen Hut zu bringen. Seit den mittleren Neunzigern bildet das irgendwie immer schon liierte Paar aus Minnesota den Kern des Trios Low, privat sind die beiden inzwischen Eltern zweier Kinder. „Glück“ ist allerdings ziemlich genau das Gegenteil aller möglichen Assoziationen zu ihrem achten Album Drums And Guns. Gemeinsam mit dem Bassisten Matt Livingston und dem auffällig zurückhaltend agierenden Produzenten Dave Fridmann (The Flaming Lips, Mercury Rev) haben Parker und Sparhawk eine vielfach quälende, bei allem Schmerz aber stets berührende und letztlich auch wunderschöne Musik geschaffen, die im Infoblatt der Plattenfirma passend als „Soundtrack für post-traumatische Schockzustände“ beschrieben wird. Tatsächlich wird in den 13 Liedern viel gelitten und gestorben, wobei der intensive Vortrag von Parker und Sparhawk bisweilen eher nach Wehklagen denn nach Gesang klingt. Nachdem Low sich zuletzt stärker in Richtung Rock öffneten, ist die Musik diesmal wieder schleppend, karg und nahezu durchwegs Gänsehaut erzeugend ausgefallen. Neu ist die Verwendung elektronischer Elemente, die sich perfekt in den genuinen Bandsound einfügen und seinen gespenstischen Charakter effektiv unterstützen.“ (http://www.now-on.at/kritiken.artikel.php?artikel=457)

http://www.chairkickers.com/ – Homepage von Low

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.