Jamie Lidell – Multiply (2005)

Reinhören

„Jamie Lidell – einst neben Christian Vogel eine Hälfte des Digifunk-Duos Super_Collider – mutierte seit Beginn seiner Solokarriere 2001 zur “Little Richard-Reinkarnation des 21. Jahrhunderts”, zu Englands begnadetstem Electro-Soul-Künstler. Sein zweites Soloalbum “Multiply” auf Warp ist die beste Prince-Platte, die dieser nie veröffentlicht hat. Ein Funk-Soul-Opus zwischen Prince (Raffinesse, Sex, Funk), Otis Redding (Emotion, herzerwärmender Soul & R’n’B) und Squarepusher (Electro-Twist). Ein kleines Masterpiece, das die Frische, den Pop und die Stärke von Marvin Gaye, Curtis Mayfield und Michael Jackson (in dessen Glanzzeit) ausdrückt und produktionstechnisch in die Energie- und Virtuositätswelten von Producer-Masterminds wie Quincy Jones und Herbie Hancock eintaucht. All diese Referenzen und Assoziationen entspriessen diesen zehn simplen Tracks im einzigartigen, unnachahmlichen Jamie Lidell-Style. Die Presse kann nicht umhin, diesen Mann und seine unglaubliche Wandlung zu einem modernen Soulinterpreten unserer Tage mit Lobeshymnen zu huldigen (u.a. Coverstories De:Bug 6/05 und The Wire 7/05, Album des Monats Keys 6/05). “Multiply” ist definitiv ein weiteres Warp-Highlight in diesem ohnehin schon aufregenden Jahr 2005.“ (http://www.amazon.de/Multiply-Jamie-Lidell/dp/B0009I46A8)

http://www.jamielidell.com/ – offizielle Homepage von Jamie Lidell

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.